Tomatensalsa

tomatensalsa

Diese Salsa erhebt keine Anspruch darauf ne „echte“ Salsa oder mexikanisch oder so zu sein…
Sie entstand aus einer Laune heraus und ich finde sie echt lecker, es sei aber noch gesagt für „nichtscharfesser“ und Freunde der milden Küche ist diese Salsa wohl eher nicht wirklich geeignet da sie doch schon „Feuer“ besitzt.

Zutaten:
1 mittelgroße Zwiebel
1 getrocknete Chillischote
2 EL Zucker
1 Dose gewürfelte Tomaten
1 Dose Tomatenmark, doppelt konzentiert (ca. 70g)
1 Bund frische Kräuter nach Wahl
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:
Die Zwiebel und die Chilischote fein hacken und in Olivenöl andünsten. Nachdem die Zwiebeln  Farbe bekommen hatt, aber nicht zu braun geworden ist, den Zucker dazugeben und umrühren. Kurz karamelisieren lassen und dann mit den gewürfelten Tomaten ablöschen und ein wenig einkochen lassen. Nach 6-7 Minuten mit dem Tomatenmark vermengen und mit Kräutern , Salz und Pfeffer abschmecken. Noch kurz köcheln lassen und dann servieren entweder warm aus der Pfanne oder abgekühlt in kleinen Schälchen.

 

Fleischwurst im Blätterteig

mampf134-1

Fleischwurst in Blätterteig mit saurem Gemüse und Tomatensalsa
Ein wirklich sehr leckeres Rezept muss ich sagen. Es enstand  so aus dem Kopf heraus ohne Rezepet etc, da sich im Kühlschrank  Sachen befanden die verbraucht werden mussten.
Es ist ein wirklich sättigendes Gericht, da es auch nicht viel Fett hat ist es sogar recht gesund 😉 , ausserdem ist es schnell gemacht und eigenet sich auch hervorragend wernn mal überraschend Besuch kommt oder die Lust auf Kochen mal nicht so groß ist.

Zutaten Fleischwurst im Blätterteig:
1 Ring Fleischwurst
1 Pckg Blätterteig aus dem Kühlregal
2 EL Senf (schärfe je nach Geschmack)
1 Schuss Olivenöl (geht auch gewürztes)
Salz
Pfeffer
1 Ei

Zubereitung:
Den Backofen auf 180Grad vorheizen. Die Fleischwurst aus der Pelle befreien,  abspülen und trocken tupfen, anschliessend rundherum leicht einritzen und in 2 Häflten teilen. Den Blätterteig aus der Verpackung nehmen, ausrollen und in zwei gleichgroße Teile teilen. Das Ei aufschlagen und verquirlen. Senf, Olivenöl, Salz und Peffer miteinander verrühren.  Die Fleischwurst nun rundherum mit Senf-Olivenöl-Salz-Pfeffer Mischung einstreichen und jeweils an den Rand der Teigstücke legen.  Die Ränder mit dem verquirlten Ei besstreichen und die Fleischwurst so einrollen das ein geschlossenes Paket entsteht. Die Nahtstellen gut durch zusammendrücken verschliessen und die Pakete mit dem restlichen Ei bestreichen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Rost legen und auf mittlerer Schiene ca. 20-35 Minuten backen. Fertig ist es wenn der Blätterteig gut aufgegangen und goldbraun ist.

Zutaten Sauers Gemüse:
1 grüne Paprika
1 mittelgroße Speisezwiebel
2 Gewürzgurken aus dem Glas plus etwas Sud
1 Schuss Balsamico blanco

Zubereitung:
Die Paprika, die Zwiebel, die Gewürzgurken in kleine Würfel schneiden. Den Sud aus dem Gurkenglas mit einen Schuss Balsamico Blanco abschmecken und über das Gemüse geben. Das ganze dann marinieren lassen bis die Fleischwurst fertig ist. Es empfiehlt sich das Gemüse als erstes zu machen und dann die Fleischwurst

Flammkuchen Variation

mampf136-1

Hier mal eine schnelle Variation für den original Elsäsischen Flammenkuchen. In Grunde ist dieser Flammkuchen genauso wie das Original, bloß das man sich die Arbeit den Teig herzustellen erspart 🙂 Er schmeckt aber trotzdem genauso lecker wie das Original.

Zutaten:
1 Pck Blätterteig aus der Kühltheke
1 Becher Saure Sahne oder Schmand (je nach Geschmack)
1 mittelgroße Speisezwiebel
250g Speck oder Schinken
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:
Den Blätterteig auspacken und auf einem Gitterrost ausrollen. Den Backofen auf 220Grad vorheizen(Umluft 200Grad). Die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Den Speck/Schinken in Würfel schneiden. Die Saure Sahne/den Schmand auf dem Blätterteig gleichmässig verteilen und mit Salz, Pfeffer und Muskat(frisch gerieben) kräftig würzen. Dann die Zwiebel und den Schinken/Speck darauf verteilen. Das ganze dann für ca. 15 Minuten in den Backofen schieben und am besten heiss servieren mit einem Glas Wein 😉

Ich persönlich mische immer Speck und Schinken, als nicht nur Speck oder Schinken sondern 125g Speck und 125g Schinken. Aber das ist jedem selber überlassen.

Rumbledethumps

mampf127-1

Ein leckeres und sehr sättigendes Kartoffelgericht aus Schottland, was man entweder als Beilage essen kann aber es ist eher ein Hauptgericht.

 

Zutaten:
450g Kartoffeln
60g Schweineschmalz
2 mittelgroße Zwiebeln in dünne Streifen geschnitten
250g Weisskraut fein gehackt
200g Cheddar
Käse zum Überbacken
Salz, Pfeffer nach Belieben

 

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kartoffeln in einen Topf mit kalten Wasser geben und aufkochen. Hitze reduzieren und ohne Deckel 8-9 Ninuten kochen. Kartoffeln kalt abspülen und abtropfen lassen, dann grob zerstampfen.
Schweineschmalz in einem Topf erhitzen, die Zwieblen  hinzufügen und bei niedriger Hitze ca. 10 Minuten anbraten. Das Weisskraut zugeben und unter Rühren 5 Minuten mit anbraten. Kartoffeln, Salz, Pfeffer dazugeben und von der Kochstelle nehmen. Den geriebenen Cheddar dazugeben und gut unterrühren.
Die Masse in eine Auflaufform füllen und mir den Käse bestreuen und 20 Minuten backen