Matjes Happen

Matjes Happen

Früher als ich noch Kind war, da gab das so Tage an dennen gab es immer ein bestimmtes Essen. So gab es z.b. Freitags Fisch, Samstags Reis, meist Milchreis mit Zimt und Zucker…
Deswegen gibt es heute am Freitag der Tradition folgend ein fischiges Rezept was sich sehr gut so als kleiner Snack zwischendurch eignet, aber auch so auf einer Party als Fingerfood oder fürs Buffet.

Zutaten:
1 Ciabattabrot, alternativ Meterbrot/Baguette
Matjesfilets, eingelegte
2 Speisezwiebeln, mittelgross
1 Glas Gewürzgurken in Scheiben (Sandwichsgurken)
1 Eisbergsalat, klein
Olivenöl
Butter

Zubereitung:
Das Brot in gut daumenbreite Scheiben schneiden, in einer Pfanne das Olivenöl heiss werden lassen und die Brotscheiben darin von beiden Seiten goldbraun ausbraten.  Die Brotscheiben herausnehmen und auf einem Bogen Küchenkrepp abtropfen lassen.  Die Zwiebeln schälen und gefällige Scheiben schneiden, diese dann in derselben Pfanne anbraten bis sie Farbe haben und ebenfalls auf einem Bogen Küchenkrepp abtropfen lassen.
Die Matjesfilet aus der Packung  nehmen und am besten in einem Sieb abtropfen lassen. Besser noch wären frische vom Fischdealer des Vertrauens wer die kriegen kann.
Die Brotscheiben dann ruhig grosszügig mit der Butter bestreichen und passendes Stück Eisbergsalat darauf legen. Darauf kommt die eine Hälfte des Matjes, dann die Zwiebelscheibe und nund wird die zweite Hälfte des Matjes über die Zwiebelscheibe geklappt. Darüber kommt dann eine Scheibe von den Gewürzgurken. Das ganze bisserl nett anrichten und servieren.

 

Matjes Salat

mampf283

Heute mal ein Rezept was das Herz eines jeden Norddeutschen höher schlagen lässt. Nen Rezept vun de Woterkant.
Un wat gevt dat anne Woterkant mehr als recklich? Eben Fisch…

Zutaten:
4 Matjesfilet, zusammen so 250-300g
1 Bund Radischen, am besten kleinere nicht so Riesendinger
3 Pellkartoffeln mittelgroß, vom Vortag oder frisch gekocht
4 TL Senf, gestrichen Schärfe je nach Geschmack
2 EL Cranberry Essig
4 EL Olivenöl, natives
1 Prise Zucker
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Aus dem Öl, dem Senf, dem Zucker, dem Essig sowie Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.
Wenn man Kartoffeln vom Vortrag hatt brauch man diese nur noch zu würfeln, ansonsten koche man die Kartoffeln vorher „bissfest“. Die Radischen putzen und in Viertel schneiden, sollten sie zugroß sein auch achteln.
Die Matjesfilets abbrausen, trockentupfen und in mundgerechte Streifen schneiden.
Die Zutaten mit der Marinade gründlich vermischen und zusammen weitere 30 Minuten ziehen lassen, dann servieren.  Entweder als Salat in einer Schüssel so das sich jeder nehmen kann wie er möchte, oder so als Tellerportion auf einer Scheibe kräftigen Brot.

 

Pullkantüffeln un Quark

mampf275-1 As ok de Pullkantüffeln un Steppels is Pullkantüffeln un Quark een Rezept ut de ollen Tieden. Jümmerlich as it Tied wor för de Kantüffelaust, de Lüd har een Barg op Kantüffeln. Un so gavt dat Pullkantüffeln un Quark toon Avend. De een or anner Schiev Buukflesch har siker ook sien Wech opn Teller funen dorto, aver dat war een jeden sölbens overlatten. Hüt ward mest dat Buukflesch wechloten un nur de Kantüffeln un de Qaurk eeten.

Zutaten:
1 Pfund Kartoffeln, am besten neue oder frisch ausgebuddelt
500g Quark 40% mindestens
2 große Speisezwiebeln
1 Knoblauchzehe, mittelgroß
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Zucker
1 „Schuss“ Milch

Zubereitung:
Die Kartoffeln mit Schale wie ganz normale Pellkartoffeln kochen, aber nicht zu weich sie sollten sich noch schneiden lassen  ohne zu zerfallen. Es versteht sich natürlich das frisch geerntete Kartoffeln vorher gewaschen werden um sie von Erdresten zu befreien.
Man schäle die Zwiebeln und den  Knoblauch und würfele beides fein. Den Quark verrühre man mit der Milch bis es eine glatte cremige Masse ergibt. Dann füge man die Zwiebeln und den Knoblauch hinzu und verrühre das ganze.
Schmecke es dann mit Salz und Pfeffer ab.

Wer mag kann die Pellkartoffeln dann noch vor dem Essen pellen, aber der wahre Geniesser isst die Kartoffel mit der Schale.