Westernpfanne nach Art des Hauses

 

mampf208-1Ich bin mal wieder fürchterlich kreativ gewesen und hab mich inspirieren lassen von dem was die Küche so hergab 🙂 Heraus gekommen ist dabei ein sehr leckeres Pfannengericht, was sich zudem auch noch schnell und einfach zubereiten lässt. Könnte man in größeren Portionen sicher auch sehr gut für Partys oder Veranstaltungen nutzen. Entweder isst man es zusammen, wie auf dem Foto zu sehen, mit Chapati, aber denke es passen auch Reis, Nudeln oder Kartoffeln dazu.

Zutaten:
250g geräucherten Bauchspeck
1 mittelgroße Speisezwiebel
1 Dose Gemüsemais (300g)
1 Dose Kidneybohnen (400g)
1 Dose Pizza Tomaten (400g)
1 Stk Japaleno grün, eingelegt
2 Stk Knoblauchzehen
300ml Tomatensaft „Scharfe Tomate“
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Eine größere Pfanne heiss werden lassen. Den Bauchspeck würfeln, die Zwiebel schälen und in gröbere Würfel schneiden.  Den Mais und die Kidneybohnen abtropfen lassen. Die Japaleno und die Koblauchzehen würfeln.
Etwas Öl in die heisse Pfanne geben und bei mittlerer Hitze den Bauchspeck auslassen und anbraten, wenn dieser grad eben Farbe bekommt die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und mit anbraten.
Wenn alles eine schöne Farbe hat den Mais, die Kidneybohnen, die Pizzatomatem und die Japaleno dazugeben. Das ganze gründlich miteinander vermengen und köchelen lassen bis der Großteil der Flüssigkeit verkocht ist. Dann den scharfen Tomatensaft (wer mag kann auch milden nehmen) hinzufügen, gut durchrühren, nochmal aufköchlen lassen und dann mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Tomatensoße mit Pep

mampf148-1

Ich war heute mal wieder kreativ und dabei herausgekommen ist eine sehr leckere Tomatensoße mit dem gewissen Pep. Nicht zu scharf das es einem alles wegbrennt aber auch nicht zu lasch, eben so das es angenehm auf det Zunge und im Hals kribbelt. Kalt mit Sicherheit auch sehr gut als würziger Dip geeignet.

 

Zutaten:
500g passierte Tomaten
1/8l Scharfe Tomate (gewürzter Tomatensaft von Penny)
1 Schuss Olivenöl con peperoncino
1 mittelgroße Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 tl Tomatenmark
3 eingelegte Japalenos, kleingeschnitten
2 Prisen Zucker
1 Prise Curcuma
1 Prise Cayenepfeffer
1 Prise schwarzen Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Kräutersalz

 

Zubereitung:
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, beides in kleine Würfel schneiden und in einer heissen mit ewtas Öl/Butter scharf anbraten bis das ganze grad eben Farbe bekommt. Eine Prise Zucker darüber geben, gut durchrühren und nochmals kurz braten lassen. Dann die flüssigen Zutaten, die kleingeschnittenen Japalenos sowie die Gewürze dazugeben und das ganze einmal kräftig aufkochen lassen, dann die Hitze auf kleine Stufe reduzieren und Deckel drauf. Das ganze leise vor sich hinköcheln lassen für gute 30 -40 Minuten, öfters mal umrühren damit nix anbrennt. An Ende dann nochmal abschmecken und evtl nachwürzen.