Wildlachs auf Risotto an grünen Spargel

mampf274-1

Und nochmal was mit Spargel, ja ich weiss gab schon viel mit Spargel… bietet sich halt an zur Zeit 🙂
Dies ist mal eine Kreation die bei Spargel eher unüblich ist, aber trotzdem sehr lecker und edel ist.
Und es passt hervoragend zu dem vorigen Rezept, dem Erdbeer-Spargelsalat.

Zutaten:
250g grünen Spargel
3 EL Butter
300g Risotto Reis (benötigt ca. 700ml Flüssigkeit insgesamt)
2 Schaloten
2 EL Olivenöl
100ml Weiswein, trocken
300ml Fond vom weissen Spargel (vom Rezept Erdbeer-Spargel aufheben)
200ml Gemüsebrühe
200g Wildlachsfilet
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Den grünen Spargel am unteren Drittel schälen und ihn 10 bis 12 Minuten bissfest kochen und danach in Eiswasser abschrecken. Den Spargelfond entsorgen da zu bitter. Allerdings 2-3 Stangen über lassen die nicht gekocht werden.

Für das Risotto die Schalotten schälen, klein würfeln und mit 2 EL Olivenöl glasig anschwitzen,  den Risottoreis hinzugeben, kurz mit andünsten und alles mit dem Weißwein ablöschen. Wenn der Weißwein verkocht ist, den Spargelfond vom weißen Spargel zu dem Reis geben und nun heißt es fleißig rühren. Nach und nach mit der Gemüsebrühe ergänzen. Nach ca. 20  Minuten ist der Reis fertig. Nun noch den in mundgerechte Stücke geschnittenen Spargel dazugeben und erwärmen und kurz vor den servieren die Butter unterrühren.

Den Wildlachs trockentupfen und von beiden Seiten salzen und pfeffern,  am besten kurz vor bevor das Risotto fertig ist in einer heissen Pfanne mit etwas Öl von jeder Seite kurz 2-3 Minuten anbraten damit er im innern noch glasig ist.
Ebenso die übrig gelassenen Spargelstangen in etwas Öl kurz anbraten, sie sollten nicht wirklich Farbe bekommen sondern nur kurz rösten.
Dann das ganze dekorativ auf einem Teller anrichten.

 

Erdbeer-Spargel Salat

mampf273

Es ist ja immer noch Spargelzeit und auch werden solangsam die Erdbeeren reif, was liegt da also näher beides miteinander zu kombienieren?
Ich war ja zugegeben echt mehr als skeptisch, weil Erdbeeren und Spargel…. zwei völlig verschiedene Geschmacksrichtungen…

Zutaten:
250g weissen Spargel
500ml Wasser
1 EL Zucker
1 EL Butter
200g Erdbeeren
3 EL Olivenöl
1 EL Balsamico, weiss
1 TL Honig
Salz und Pfeffer aus der Mühle
2 große Blätter Salat Lollo Rosso

Zubereitung:
Die Erdbeeren in feine Scheiben schneiden. Den weißen Spargel schälen. Die Schalen in 500 ml Wasser mit 1 EL Zucker, Salz und 1 EL Butter 10 Minuten kochen und dann die Schalen aus dem Fond entfernen.
In diesem Fond dann den Spargel ca. 10 bis 12 Minuten bissfest kochen in Eiswasser abschrecken und auch in feine Scheiben schneiden.

Für die Marinade 3 EL Olivenöl, 1 EL weißen Balsamico, 1 TL Honig mit Salz und Pfeffer verrühren.
Die Erdbeeren und den Spargel mit der Vinaigrette verrühren und ziehen lassen.

Eine Schüssel mit den Blättern des Lollo Rosso`s auslegen so das ein dekorativer Rand entsteht. Den Salat noch einmal durchrühren und evtl abschmecken und dann in die Schüssel füllen.
Als ‚Deko kann man noch eine ganze Erdbeere und eine Spargelspitze nett drapieren.

Warmer Spargelsalat

mampf268-1

Und weil es so schön war kommt hier noch ein zweites Spargelrezept. Es eignet sich hervorragend als Vorspeise sowie auch als Beilage und man kann wunderbar Reste verwerten 😉 Auch hier ist jedem selbst überlassen ob er nun grünen oder weissen Spargel für das Rezept nutzt.

Zutaten:
500g Spargel
250g braune Champignons
150g Cherry Romatomaten
2 EL Olivenöl
1 TL Cranberryessig
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
An besten ist es wenn man kleine Champignons bekommt die man im ganzen braten kann, ansonsten muss man die großen vierteln.
Den Spargel, je nach Sorte, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.  Die Champignons je nach Größe entweder ganz lassen oder vierteln. Aus dem Olivenöl, dem Essig sowie Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen und diese kräftig abschmecken. Die Cherrytomaten erst halbieren und dann vierteln, in die Schüssel mit der Marinade geben und gut vermengen.
Zuerst den Spargel mit etwas Öl in einer heissen Pfanne anbraten bis er Farbe hat, aber nicht zuweich ist dann zu dem Tomaten geben.  Anschliessend in der gleichen Pfanne die Plize geben, diese kurz anbraten und ebenfalls in die Schüssel geben. Alles gut miteinander vermengen damit die Marinade überall hinkommt und evtl nachwürzen.
Dann alles nett auf einem Teller anrichten und wer mag kann es noch mit einwenig Basilikium dekorieren.

 

Putenroulade mit Spargel gefüllt

mampf267-1

Jetzt ist ja wieder Spargelzeit und da konnt ich mir es ja nicht nehmen lassen auch mal ein Spargelrezept zum besten zu geben. Es ist ein sommerlich leichtes Rezept und eignet sich sowohl als Vor- wie auch als Hauptspeise. Und ist zudem noch schnell und einfach gemacht.

Zutaten:
1 Bund Spargel, mitteldicke Stangen
4 dünne Putenschnitzel
200g Rucola
200g Kirschtomaten „Roma“
1 Handvoll blaue Kartoffeln, so 4-5 Stück
2 EL Senf, Dijon oder einen anderen kräftigen
1 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Den Backofen auf 180Grad vorheizen. Einen Topf mit Wasser aufsetzen und die blauen Kartoffeln darin bissfest kochen, oder wer mag kann sie auch in der Mikrowelle dämpfen. Beim Spargel ist es jeden selbst überlassen ob er nun weissen oder grünen Spargel nimmt. Beim grünen die holzigen Enden abschneiden und evtl kurz abbrausen. Beim weissen die Stangen schälen und ebenfalls das holzige Ende entfernen. Die Stangen, von Kopf her, so kürzen das sie links und rechts einwenig aus dem Fleisch herausragen.  Pro Roulade werden 3 Stangen benötigt. Den restlichen Spargel in mundgerechte Stücke schneiden und erst einmal beiseite stellen.

Die Putenschnitzel flach hinlegen, evtl mit einem Plattiereisen, oder der Bratpfanne (Folie zwischentun) flach klopfen. Anschliessend mit dem Senf bestreichen und kräftig salzen und pfeffern. Jetzt pro Schnitzel 3 Stangen Spargel an den Anfang legen und das ganze wie eine Roulade aufrollen und mit Zahnstochern fixieren.
In einer Pfanne mit heissen Öl die Putenroulade rundherum kräftig anbraten sodass sie Farbe bekommt und dann auf das mit Backpapier ausgelegte Gitterost des Backofen legen und für ca. 15 Minuten zuende garen.

Den Rucola waschen und abtropfen lassen anschliessend die Tomaten in Viertel schneiden. Aus dem Olivenöl, dem Zucker sowie Salz und Pfeffer eine Mariande herstellen. Die fertigen blauen Kartoffeln ausdämpfen lassen und in Scheiben schneiden. In der noch heissen Pfanne den restlichen Spargel anbraten bis er leicht Farbe bekommen hat.

Auf einen Teller ein Bett aus Rucola machen, in der Mitte die Roulade legen und auf der einen Seite die blauen Kartoffelscheiben und der anderen Seite abwechselnd einige Tomatenviertel und Spargelstücke.
Den restlichen Rucola, die Tomaten und den Spargel in eine Schüssel geben, mit der Marinade vermengen und als Salat dazu servieren.

 

Parmesan Spargel

mampf142-1

Ein sehr leckeres Rezept welches ich beim durchstöbern in einer Werbebeilage des örtlichen Supermarktes gefunden habe und gleich ausprobieren musste 🙂
Das panieren des Spargels is ein bisserl „matschkram“ aber das Ergebnis entlohnt einen dafür reichlich.

Zutaten:
100g Parmesan, gerieben
100g Paniermehl oder Semmelbrösel
1kg Spargel
2 Eier
4 EL Milch
Mehl
Olivenöl

Zubereitung:
Den Parmesan mit den Paniermehl gründlich vermischen und in eine flache Schale geben. Die Eier und die Milch miteinander verquirlen und ebenfalls in eine flache Schale geben. Den Spargel schälen. Mehl in eine flache Schale geben. Eine Pfanne mit O’livenöl heiss werden lassen. Den Spargel erst in dem Mehl wälzen, dann in der Eiermilch und anschliessend in der Paniermehl-Parmesan Panade. Dann den Spargel in der heissen Pfanne 6-8 Minuten braten, vorsichtig wenden damit die Panade nicht beschädigt wird und er von allen Seiten gebräunt wird. Am besten warm servieren.

Dazu passt hervoragend ein frisches Baguette und  eine Crostinocreme(siehe Foto), ein Pesto oder aber auch eine Vinigrette

„Turbo“ Spargel

mampf141-1

Als ich dieses Rezept im Internet durch Zufall gefunden hatte war ich doch sehr skeptisch, weil ich kannte ja bisher ja gekochten, gedünsteten, gebratenen sowie Spargal aus dem Backofen, aber Spargel aus der Mikrowelle ???
Gleichzeitig war ich auch neugierig und da ich noch ein paar Spargelstangen hatte, habe ich es ausprobiert und was soll ich sagen. Es ist der Wahnsinn, so schnell habe ich noch nie so leckeren Spargel auf dem Tisch gehabt. Da kein Wasser den Spargel auslaugen konnte schmeckt der richtig toll aromatisch und spargelig.

Zutaten:
Spargel
Butter
Salz + Zucker
Pergament- oder Backpapier

Zubereitung:
Den Spargel schälen und die holzigen Enden abbrechen. Ein Bogen Pergament/Backpapier glatt auslegen. Den Spargel in die Mitte legen und die Butterflöckchen darauf verteilen und mit Salz und Zucker bestreuen. Dann das ganze so verpacken das es ein runherum geschlossenes Päckchen ergibt. Dieses dann für 5-6 Minuten bei 600W in der Mikrowelle garen und geschlossen servieren. Beim Öffnen entfalltet sich dann ein sehr aromatischer Spargelduft und man hat butterweichen, zarten Spargel der echt ein Genuss ist.

 

gefunden auf dreiminutenei.de