Semeldorttem

mampf180-1

Mal wieder ein mittelalterliches Rezept was mich reizte es nach zu kochen. Sehr einfach gehalten und auch die Zutaten sind schlicht, aber das Ergebnis überrascht. Es schmeckt wesentlich besser als die Zutaten es erahnen lassen wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig. Aber so als Beilage zu Suppen, Eintöpfen oder Fleischgerichten oder als Brotersatz sicher eine echte Alternative.

Zutaten:
5 Eier
250 g Semmelbrösel
250 g Mandeln (feingehackt oder gemahlen)
Salz, Pfeffer
50 g Schmalz

Zubereitung:
Die Eier verquirlen und die Semmelbrösel unterziehen. Den Teig, der geschmeidig fest sein muss, mit den Mandeln gut verkneten, mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Schmalz erwärmen, bis es flüssig ist und eine Kastenform damit ausstreichen. Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Backofen (E: 200 Grad, G: Stufe 3, Umluft 180 Grad) ca. 40 – 45 Minuten backen.
Während der Backzeit immer wieder mit dem Schmalz einstreichen.
Kurz vor dem Herausnehmen nochmals einstreichen und mit einer Prise Salz bestreuen.

Garprobe mit einem Holzstäbchen machen, wenn es beim Herausziehen trocken ist, dann ist die Torte fertig.
In daumendicke Scheiben schneiden und als Beilage zu Braten servieren. Schmeckt aber auch einfach so, oder mit Butter und einem Belag nach Wahl.

Man brauch allerdings schon Kraft und Zeit um den Teig zu kneten da er doch ziemlich fest und kompakt ist.

Knusper-Feta

Knusperfeta-1

Ein toller und schnell gemachter Snack für Zwischendurch oder als Fingerfood bei der Party oder als Beilage zum Hauptgericht. Schnell gemacht, einfach lecker und kommt immer gut an.

 

Zutaten(für 4 Portionen):
400 g Feta
120 g Paniermehl
2 Eier
4 EL Mehl
2 EL Butterschmalz

Ich habe Feta aus halb Schafs- halb Ziegenmilch genommen hat wesentlich mehr Geschmack und Würze als der Feta aus Kuhmilch der doch recht geschmacksneutral ist. Ist zwar bisserl teurer, aber der Geschmack ist es mir wert.

Zubereitung:
Den Feta abtropfen, trocknen und jeden Block in 8 Stücke schneiden. Drei Schalen oder tiefe Teller bereitstellen, in die erste das Mehl geben, in der zweiten die Eier verquirlen und in die dritte das Paniermehl füllen. Einen Fetawürfel nach dem anderen der Reihe nach in den drei Schalen wenden und so erst mit Mehl, dann Ei und Paniermehl bedecken. Letzteres ein wenig andrücken und für eine extra knusprige Hülle noch eine Schicht aus Ei und Paniermehl wiederholen, sodass der Feta doppelt paniert ist. Den Butterschmalzen danach in einer Pfanne erhitzen bis er geschmolzen ist. Portionsweise alle Fetawürfel im heißen Fett von allen Seiten innerhalb von je 2-3 min. goldbraun braten, auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller setzen, kurz das Fett aufsagen lassen und pur als Fingerfood oder auf Salat angerichtet oder mit einer Beilage versehen sofort servieren.

Ich habe das Ei zusätzlich mit etwas Salz, Pfeffer und Paprika gewürzt, gibt der knackigen Hülle noch ein bisserl mehr Geschmack. Am besten warm servieren dann schmecken sie am leckersten weil der Feta innen drin leicht angeschmolzen ist.

Das Rezept stammt im Ursprung von cookarella.de