Grüne Kohlrabisuppe

Grüne Kohlrabisuppe
Wusstest ihr eigentlich, das in den Kohlrabiblättern, die viele schon im Laden weg schmeissen, doppelt soviel Vitamin C und sogar 10(zehn) mal so viel Calcium und Eisen steckt wie in der eigentlichen Kohlrabiknolle?
Ich bisher nicht und auch nicht das die Suppe aus den Blättern genausogut wenn nicht noch besser schmeckt…
Weiterlesen

Putenroulade mit karamelisierten Gemüse

mampf154-1

Mal wieder so eine Kreation von mir 🙂 Sie entstand aus einer Idee heraus und ich muss sagen das Ergebnis ist wirklich seeeehr lecker !!!!! Es eignet sich auch als leichtes Sommergericht, wenn man nur mal ne Kleinigkeit essen will.

 

Zutaten:
3 flache und dünne Putenschnitzel
1 Kugel Mozzarella (am besten Büffelmozzarella)
2 eingelegte Japalenos in Scheiben geschnitten
1 Bund frische Lauchzwiebeln
1 Pckg Cherrytomaten (hab festgestellt die spanischen schmecken am besten, es gehen aber auch Datteltomaten)
kleine bis mittelgroße Kartoffeln
Salz, Peffer, Zucker, Curry

 

Zubereitung:
Die Putenschnitzel abspülen, trockentupfen und flach ausbreiten.  Den Mozzarella aus der Packung nehmen und abtropfen lassen. Die Japalenos in Scheiben/Ringe schneiden. Den abgetropften Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden. Das Bund Lauchzwiebelen kurz abbrausen und dann die Zwiebel vom Grün trennen, aber noch ein Stück Grün dran lassen. Zwei Pfannen heiss werden lassen und am besten Olivenöl verwenden.
Die Putenschnitzel mit Salz, Pefffer und Curry kräftig würzen(nur die Innenseite), dann den Mozzarella und die Japalenos drauf verteilen und dann das ganze aufrollen sodas es eine Roulade ergibt.  Die Rouladen mit der „Nahtstelle“ nach unten in die heisse Pfanne geben und 3-5 Minuten braten, dann wenden. In der zweiten Pfanne die Cherrytonaten und die Lauchzwiebeln scharf  anbraten und dann mit Zucker überstreunen um sie zu karamelisieren. Die Kartoffeln am besten dünsten(nicht in Wasser kochen)

Tomatensoße mit Pep

mampf148-1

Ich war heute mal wieder kreativ und dabei herausgekommen ist eine sehr leckere Tomatensoße mit dem gewissen Pep. Nicht zu scharf das es einem alles wegbrennt aber auch nicht zu lasch, eben so das es angenehm auf det Zunge und im Hals kribbelt. Kalt mit Sicherheit auch sehr gut als würziger Dip geeignet.

 

Zutaten:
500g passierte Tomaten
1/8l Scharfe Tomate (gewürzter Tomatensaft von Penny)
1 Schuss Olivenöl con peperoncino
1 mittelgroße Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 tl Tomatenmark
3 eingelegte Japalenos, kleingeschnitten
2 Prisen Zucker
1 Prise Curcuma
1 Prise Cayenepfeffer
1 Prise schwarzen Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Kräutersalz

 

Zubereitung:
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, beides in kleine Würfel schneiden und in einer heissen mit ewtas Öl/Butter scharf anbraten bis das ganze grad eben Farbe bekommt. Eine Prise Zucker darüber geben, gut durchrühren und nochmals kurz braten lassen. Dann die flüssigen Zutaten, die kleingeschnittenen Japalenos sowie die Gewürze dazugeben und das ganze einmal kräftig aufkochen lassen, dann die Hitze auf kleine Stufe reduzieren und Deckel drauf. Das ganze leise vor sich hinköcheln lassen für gute 30 -40 Minuten, öfters mal umrühren damit nix anbrennt. An Ende dann nochmal abschmecken und evtl nachwürzen.