Senfeier einmal anders

mampf197-1

Ich bin mal wieder beim Stöberen durch so diverese Rezepteseiten etc auf ein Rezept gestossen, das mich anlachte 🙂
Also habe ich es nachgekocht, es stammt von der Seite Mittelalterliche Rezepte.
Zutaten:
4 hartgekochte, wirklich hartgekochte, Eier
4 EL Senf (ich hab zwei EL Löwensenf mittelscharf und zwei EL Dortmunder Senf scharf genommen.)
4 EL Essig (ich hab zwei EL Apfelessig und zwei EL Balsamico Blanco genommen)
3 Scheiben kräftiges Brot z.b.  Krustenbrot oder so
Zucker
Butter/Öl zum braten
Kresse zur Deko
Zubereitung:
Die Eier hartkochen, und ich meine wirklich hartkochen.
Den Senf und den Essig vermischen und mit ner Prise Zucker abschmecken.
Die hartgekochten Eier etwas abkühlen lassen, pellen und in dickere Scheiben schneiden.
Eine Pfanne heiss werden lassen und die Scheiben darin in der Butter/Öl anbraten
Die Senf-Essigsoße dazugeben und zusammen mit den Eierscheiben erhitzen,  dabei in der Pfanne 2-3 mal wenden; die Eierscheiben sollten noch als solche erkennbar bleiben.
Anschliessend das ganze auf die  Brotscheiben verteilen, sofort heiss servieren und mit ein bisserl Kresse garnieren.

Kohlrabi Creme Suppe

mampf194-1

Eine leckere Suppe die man sehr gut als Vorspeise reichen kann, oder bei entsprechender Menge auch ein sättigendes Hauptgericht bildet. Sie ist einfach und schnell zubereitet und bereichtert jeden Tisch.

 

Zutaten:
2 mittelgroße Kohlrabi
500g Kartoffeln (am besten mehlige)
1 Liter Gemüsebrühe (selbstgemacht oder aus dem Glas)
2 mittelgroße Zwiebeln
200g Schmelzkäse mit Kräutern
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Kresse und Olivenöl zur Deko

Zubereitung:
Die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Nun in einem Topf 1 EL Fett erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig anbraten.
Die Kartoffeln und die Kohlrabis schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Diese Würfel zu den glasigen Zwiebeln geben und kurz mitbraten. Nun die Gemüsebrühe angießen und die Suppe ca. 30-35 Minuten köcheln lassen, das der Kohlrabi weich ist.
Das Gemüse aus der Brühe nehmen und pürieren. Danach wieder zurück in die Brühe und den Kräuterschmelzkäse darin auflösen lassen. Anschliessend das ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.