Nudelnester gefüllt ala Cheffe

2014-11-05 16.41.36

Manchmal  liefert das Leben einem doch die besten Rezepte, bzw Ideen  zu selbigen. Ich treib mich ja viel in Kochforen etc herum und da kam eine ganz tolle Idee auf. Es werden 4-5 Zutatem vorgegeben und jeder versucht daraus ein möglichst kreatives Gericht zu zubereiten. Dies ist nun meine Variante der dieswöchigen Challenge

Zutaten:
250g Spaghetti oder Spaghettini
300g Geschnetzeltes nach Wahl
400ml Milch
3 Volleier Größe M
1 Paprikaschote rot etwas größer
200g Champignons braun
Kräuter nach Wahl entweder TK oder frisch
300ml Weisswein
1 Schuss Sahne
Salz + Pfeffer aus der Mühle
1 Schuss Balsamico dunkel
2 TL Zitronengras gemahlen
1 Knoblauchzehe mittelgroß
Grana Padano Flocken

Zubereitung:
Den Backofen auf  175Grad (Umluft 150Grad) vorheizen. In einen Topf leicht gesalzenes Wasser heiss werden lassen und die Spaghetti darin sehr bissfest kochen. In der Zwischenzeit die Paprika putzen und in kleine Würfel schneiden, das Geschnetzeltes ebenfalls in Würfel schneiden, die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls würfeln. Eine Pfanne heiss werden lassen und alles mit etwas Öl  scharf anbraten, mit Salz + Pfeffer würzen und mit einem großzügigen Schuss Balsamico ablöschen, kurz einkochen lassen und dann beiseite stellen.

Die sehr bissfesten Nudeln abgiessen, abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen. Eine Muffinform mit 12 Mulden großzügig einfetten.  Die Milch mit den Eiern verquirlen, kräftig mit Salz + Pfeffer sowie dem Zitronengras würzen.

Die Nudeln „spiralförmig“ in die Muffinmulden legen sodaß in der Mitte ein Hohlraum entsteht,  in diesen kommt dann das Geschnetzeltegemisch, dann wird das ganze mit der Ei-Milchmischung aufgefüllt bis zum Rand.
Das Muffinblech geht dann für ca. 30 Minuten in den Backofen.
Je nach Backofen immer mal nachgucken, nicht das die Nudeln zu braun werden und verbrennen, kurz vor Ende die einzelnen Nester mit den Grana Padano Flocken belegen und schmelzen lassen.

In der Zwischenzeit den Weisswein aufkochen, ihn mit der Sahne ablöschen, die  Kräuter hinzufügen und das ganze etwas einreduzieren lassen. Die Pilze in etwas dickere Scheiben schneiden und in einer heissen Pfanne anrösten.
Dann das ganze dekorativ auf einem Teller anrichten.

Hähnchengeschnetzeltes ala Cheffe

mampf284
Ich war gestern mal wieder kreativ und deswegen gibt es heute mal wieder eine Eigenkreation aus der Kategorie „wir sind kreativ“. Als ich mich so in der Küche umguckte, auf der Suche nach etwas essbaren, fand ich ein paar Sachen die so auf Anhieb nicht zusammen zu passen schienen was mich dann dazu bewog es passend zu machen 🙂
Heraus kam dabei ein sehr leckeres Gericht was auch noch schnell und einfach zu zubereiten ist, also wollte ich es euch nicht vorenthalten.

Zutaten:
500g Hähnchenbrustfilet oder Geschnetzeltes
1 Fenchelknolle, mittelgroß
2 Paprikaschoten, rot
1 Becher Schmand
1 Beutel Reis oder 150g losen Reis
2 EL Honig
2 EL Senf
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 EL Olivenöl
1 El Essig, z.b. Cranberryessig aber geht auch jeder andere je nach Geschmack
1 Prise Curry
Butterschmalz

Zubereitung:
Wenn Ihr Hähnchenbrustfilets gekauft habt so müsst ihr die nach dem waschen und trockentupfen noch in mundgerechte Streifen schneiden, wer gleich Geschnetzeltes gekauft hat erspart sich diesen Schritt.
Aus dem Essig, dem Öl zusammen mit Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen und das Fleisch gute 20 Minuten marinieren lassen. In der Zwischenzeit den Reis aufsetzen und ganz normal garen bis er noch etwas Biss hat aber nicht mehr hart ist.  Anschliessend den Fenchel und die Paprika putzen und in Würfel schneiden. Dann den Schmand mit dem Honig und den Senf verrühren und ebenfalls mit Salz und Pfeffer sowie einer Prise Curry abschmecken.

Eine Pfanne heiss werden und  Butterschmalz flüssig werden lassen, dann die Hähnchenstreifen darin anbraten bis sie Farbe haben. Dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Das  Gemüse in die Pfanne geben und ebenfalls knackig anbraten, es sollte noch Biss haben und nicht zuweich sein. Dann das Fleisch dazugeben und die Schmand-Honig-Senf Mischung, das ganze gut miteinander vermengen und 10 Minuten leise köcheln lassen, immer mal wieder gut umrühren zwischendurch.
Den Reis aus dem Topf nehmen, falls Tütenreis diesen abtropfen lassen und dann das ganze nett angerichtet servieren, z.b. so wie auf dem Bild.

Das mit den Reiskugeln ist übrigends ganz einfach. Man nehme eine entsprechende Tasse, spüle die mit kalten Wasser aus und gebe dann den warmen Reis rein soviel bis ein kleiner Berg da ist, dann drücke man den Reis mit einem Löffel fest in die Tasse, fülle evtl nach und stürze das ganze dann auf den Teller – voila die Reiskugel ist fertig

 

Rahmgeschnetzeltes ala Cheffe

mampf218-1

Geschnetzeltes, also in Streifen/Stücke  geschnittenes Fleisch findet man in jeder Küche wieder. Egal welches Land, egal welche Religion, egal welcher Glauben….
Und zurecht, denn es ist ein sehr schmackhaftes, variantenreiches und sättigendes Gericht was zudem auch noch kostengünstig ist.

Zutaten:
1 Pckg Eierspätzle (500g)
500g Geschnetzeltes nach Wahl (Schwein, Rind, Pute, Lamm, Ziege, Hirsch ……….)
2 EL ÖL
1 mittelgroße Zwiebel
250g Champignons, weiss oder braun je nach Geschmack
125ml Sahne
250ml Fleischbrühe, frische oder aus dem Glas
2 TL Creme fraiche
1 Paprikaschote
3 Cornichons „würzig-pikant“
1 Schuss Flüssigkeit von den Cornichons
Mehl, Salz, Pfeffer
Schnittlauch gehackt zur Deko

Zubereitung:
Fleisch trocken tupfen und in erhitztem Öl kross anbraten, herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Zwiebel abziehen und in feine Ringe schneiden, Champignons evtl. waschen, putzen und in Scheiben schneiden, Paprika würfeln, Cornichons in Scheiben schneiden.   Zwiebel, Paprika, Cornichons und Champignons in das verbliebene Bratfett geben und ebenfalls anbraten.
Sahne, Brühe, Mehl und Crème fraîche zufügen und aufkochen. Fleisch wieder dazugeben und nochmal  kurz mit erhitzen.
Das ganze mit Salz, Peffer und einen Schuss Cornichonsflüssigjkeit abschmecken, evtl nen Löffel Zucker falls zu kräftig.
Spätzle nach Anweisung kochen und anschliessend in erhitzter Butter braten und zu dem Geschnetzelten servieren.