Tarte de Flambe

2014-10-23 20.55.39
Tarte de Flambe – Flammkuchen – Elsäsicher Art – Badischer Art usw….
Ich glaub für Flammkuchen gibt es hunderte wenn nicht tausende Rezepte. Man sagt das Elsässer Rezept sei das Original, aber wer weiss es schon genau….
Hier auf jeden Fall mal meine Version der Tarte de Flambe…

Zutaten:
1 Pckg Tante Fanny`s Flammkuchenteig aus der Kühltheke
2 Becher Schmand
1 große Speisezwiebel
1 große rote Zwiebel
300g Bauchspeck, geräuchert
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Pul Biber

Zubereitung:
Den Backofen auf 220 Grad Ober/Unterhitze bzw. 200 Grad Umluft vorheizen.
Den Flammenkuchenteig aus der Verpackung nehmen, auf einem Gitterrost ausrollen und „warm“ werden lassen.
Die Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden in gefälliger Dicke.  Den geräucherten Bauchspeck in gefällige Streifen schneiden. Die beiden Becher Schmand am besten mit einer Palette gleichmässig auf dem Teig verteilen, darauf dann die Zwiebeln und den Bauchspeck. Das ganze wird dann mit Pfeffer und Salz aus der Mühle kräftig gewürzt und zum Schluss kommt ne gute Prise Pul Biber darüber (Menge je nach Geschmack).
Dann wandert das ganze in den Backofen und bleibt dort für ca. 15-20 Minuten je nach gewünschter Bräune.
Am besten serviert man die Tarte de Flambe stilecht auf einem Holzbrett und reicht dazu einen Federweißen oder einen Wein.

Ach ja, wer kein Speck mag der kann auch Schinken nehmen

Dicke Rippe mal anders

mampf240-1

Die meisten kenne Dicke Rippe ja nur als Stück,  gefüllt mit Äpfel, Rosinen etc
Dies ist mal eine andere Variante und ich muss sagen sie ist sehr lecker. Das Fleisch ist sooo zart das fällt vom Knochen ab und zergeht im Mund. Ich finde das ist eine sehr gute Alternative zu der üblichen gefüllten Dicke Rippe und absolut Partytauglich weil das kann man mal so eben essen fast wie Fingerfood.

Zutaten:
Dicke Rippe in Scheiben (mit Knochen)
mittelgroße Zwiebeln
mittelgroße Kartoffeln
Salz und Peffer aus der Mühle
Zitronengras gemahlen
Olio di oliva e peperoncino (Olivenöl vergine mit Peperonis)
Reibekäse
Butter

Zubereitung:
Den Backofen auf 175 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen.
Aus dem Olivenöl, dem Salz, Pfeffer und dem Zitronengras eine Marinade herstellen.  Die Dicke Rippe Scheiben waschen und trockentupfen, anschliessend mit der Marinade beidseitig bestreichen und 20 Minuten marinieren lassen. Die Zwiebeln von der Schale befreien, die Kartoffeln waschen, beide trocken tupfen und ebenfalls mit den Öl bestreichen.
Alles zusammen auf ein Gitterrost, mit Backpapier ausgelegt, verteilen und ca. 60 Minuten auf mittler Schiene garen.
Danach die Kartoffeln einschneiden, aufklappen und die Butter sowie den Reibekäse in die Kartoffeln geben und alles zusammen ca. 10 Minuten mit zugeschalteten Grill weiter garen.

Putenschnitzel „Cordon Bleu“

mampf171-1

Mal wieder so eine Kreation von mir, eigentlich sollte es klassisches  Cordon Bleu werden, aber zum Tasche reinschneiden waren die Schnitzel dann doch zu dünn, Ich also nicht dumm und habe mir was einfallen lassen und improvisiert 🙂  Das Ergebnis ist echt lecker geworden. Eine super Alternative zum klassischen Cordon Bleu.

Zutaten:
Putenschnitzel (zwei pro Person sollten es schon sein)
1 Pckg Metzger Hinterschinken traditionell (am besten handgelegt)
1 Pckg Käse (Sorte je nach Geschmack, sollte aber schon ein kräftiger sein)
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Sahnemeerrettich

Zubereitung:
Die Putenschnitzel waschen und trockentupfen. Den Backofen auf 80Grad vorheizen. Den Hinterschinken und den Käse in Streifen schneiden so das die Streifen auf die Putzenschnitzel passen.  Eine Pfanne heiss werden lassen. Die Putenschnitzel nur auf der Innenseite kräftig salzen und pfeffern. Dann mit den Hinterschinkenstreifen belegen das sie gut bedeckt sind, selbige dann mit dem Sahnemeerrettich bestreichen. Darüber eine Schicht Käsestreifen, wer mag kann noch eine Schicht Schinken auf den Käse legen. Dann das linke Ende des Putenschnitzels zur Mitte klappen und das rechte Ende auf  das Linke. Sollte das nicht von alleine halten, fixiere man das mit einem Zahnstocker. Die so gefalteten Putzenschnitzel in der heissen Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten kräftig anbraten sodass sie Farbe bekommen, dann in eine Auflaufform mit Deckel setzen und im Ofen zuende garen lassen.