Selkirk Bannock

 

mampf207-1Ein typisches schottisches Gebäck was zwar etwas zeitaufwendig ist in der Herstellung, dafür einen aber mit einen sehr leckeren Ergebnis belohnt. Ich würd es nicht wirklich als Kuchen bezeichnen, eher als eine Mischung aus Kuchen und Brot. Die Schotten essen es gerne mit dick Butter oder Creme drauf oder getoastet zum Frühstück. Auch wird der Selkirk Bannock gerne als Beilage zu diversen warmen Gerichten gereicht.  Bei den Schotten ist es üblich das man zu den meisten warmen Gerichten Gebäck reicht, wobei Gebäck nicht heissen muss das es süss oder kuchenähnlich ist so wie bei uns, die Schotten fassen den Begriff Gebäck weitläufiger als wir.

Zutaten:
1 Päckchen Trockenhefe (7g)
1 TL Zucker
2 EL Mehl
375 ml lauwarme Vollmilch, frisch (3,5 -3,8%)
620g Mehl
1 TL Salz
125g Zucker
100g Früchtemix
100g Zitronat
120g Sultaninen
100g Schweineschmalz, zerlassen
Butter, zerlassen

Zubereitung:
Ein rundes Pizzablech oder eine Springform mit glatten Boden von 28cm Durchmesser mit zerlassener Butter bestreichen. Den TL Zucker, die Hefe und die 2 EL Mehl in eine mittelgroße Schüssel geben. Nun nach und nach die Milch zufügen und zu einem glatten Teig verrühren.  Mit Plastikfolie abdecken und an einem warmen Ort  10 Minuten lang gehen lassen bis sich Blasen/Schaum bildet.
Das weitere Mehl zusammen mit dem weiteren Zucker und dem Salz in eine große Rührschüssel sieben.  Orangeat, Zitronat und Sultaninen hinzufügen und gut verrühren.  Es ist wichtig das dieses drei Zutaten gut mit dem Mehlgemisch ummantelt sind, sonst sinken sie beim Backen zu Boden. Eine Vertiefung in der Mitte des Mehlgemisches machen und dort die Hefemischung und das zerlassene Schweineschmalz hineingeben und mit einem stumpfen Messer zu einem weichen Teig verarbeiten.
Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, 3 Minuten lang glattkneten und zu einer Kugel formen. Diese in eine mit Öl ausgestrichene Schüssel geben. Mit Folie abdecken und an einen warmen Ort  1 Stunde lanng gut aufgehen lassen.
Den Backofen auf 190Grad vorheizen. Teig nochmals 2 Minuten lang glattkneten. Dann den Teig ausrollen und auf das Blech, bzw in die Springform legen.  Mit Folie abdecken und nochmals 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Danach mit den Finger in unregelmässigen Abständen Vertiefungen in den Bannock drücken.
Ca. 40 Minuten lang backen bis er goldbraun und gar ist (Stäbchenprobe). 5 Minuten auf dem Blech/in der Form ruhen lassen und dann zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen.

Schinkenröllchen gefüllt

mampf189-1

Auch so eine typische Vorspeise, bzw Beilage die es in meiner Kindheit oft gab und auf kaun einer Party oder Feier fehlte. Teilweise wurde auch noch Spargelstangen oder kleine Gurken mit eingerollt. Hier aber einmal die puristische Variante. Die Füllung gleicht im Grunde der Füllung die auch für die Spitzpaprikas verwendet wird.

Zutaten:
1 Pckg Delikatess Metzger Hinterschinken
1 Bund Lauchzwiebeln
1 Becher Schmand (200g)
200g Feta aus Schafsmilch
150g Frischkäse mit Kräutern
Salz und Peffer aus der Mühle

 

Zubereitung:
Die Lauchzwiebeln in feine Würfel schneiden und zusammen mit dem kleingehackten Feta, dem Schmand und den Frischkäse in eine größere Schüssel geben und zu einer glatten Masse verrühren.  Diese dann mit Salz und Peffer aus der Mühle abschmecken und beiseite stellen. Den Metzger Hinterschinken aus der Packung nehmen, die Scheiben mit einem Küchenkrepp etwas abtupfen und auf der Arbeitsplatte ausbreiten. Mit einem Löffel jeweils etwas von der Masse auf den Schinkenscheiben geben und verteilen so das rund herum noch ca. 1 cm am Rand frei bleibt. Dann anfangen die Scheiben von einem Ende an relativ fest aufzurollen, evtl überquellende Masse entfernen.  Auch hier empfiehlt es sich die Röllchen vor dem Verzehr 3 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank durchkühlen zu lassen.