Matjes Salat

mampf283

Heute mal ein Rezept was das Herz eines jeden Norddeutschen höher schlagen lässt. Nen Rezept vun de Woterkant.
Un wat gevt dat anne Woterkant mehr als recklich? Eben Fisch…

Zutaten:
4 Matjesfilet, zusammen so 250-300g
1 Bund Radischen, am besten kleinere nicht so Riesendinger
3 Pellkartoffeln mittelgroß, vom Vortag oder frisch gekocht
4 TL Senf, gestrichen Schärfe je nach Geschmack
2 EL Cranberry Essig
4 EL Olivenöl, natives
1 Prise Zucker
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Aus dem Öl, dem Senf, dem Zucker, dem Essig sowie Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.
Wenn man Kartoffeln vom Vortrag hatt brauch man diese nur noch zu würfeln, ansonsten koche man die Kartoffeln vorher „bissfest“. Die Radischen putzen und in Viertel schneiden, sollten sie zugroß sein auch achteln.
Die Matjesfilets abbrausen, trockentupfen und in mundgerechte Streifen schneiden.
Die Zutaten mit der Marinade gründlich vermischen und zusammen weitere 30 Minuten ziehen lassen, dann servieren.  Entweder als Salat in einer Schüssel so das sich jeder nehmen kann wie er möchte, oder so als Tellerportion auf einer Scheibe kräftigen Brot.

 

Salat ala Mario

mampf270-1

Solangsam scheint es ja Sommer zu werden und dann ist ja wieder die Zeit wo man draussen ist, mit Freunden grillt oder gar nen Barbecue macht. Da darf natürlich neben dem Fleisch und den vielen anderen Zutaten auch der eine oder andere Salat nicht fehlen. Hier mal eine Eigenkreation von mir die bei meinen Gästen bisher echt gut ankam.

Zutaten:
500g Tomaten, am besten Roma oder andere mit kräftigen Aroma
2 mittelgroße Speisezwiebeln
2 mittelgroße rote Zwiebeln
4 Stengel Staudensellerie
2 EL natives Olivenöl
2 TL Cranberry Essig
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Basilikum zur Deko

Zubereitung:
Aus dem Olivenöl, dem Essig sowie Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen. Diese kräftig abschmecken.
Die Tomaten von den Strunk befreien und dann je nach Größe entweder vierteln oder achteln. Die Zwiebeln schälen  und anschliessend in mittelgroße Würfel schneiden. Den Staudensellerie kurz abbrausen falls nötig, oben und unten jeweils gut 2 cm abschneiden und entsorgen. Den Rest dann in ca. 2cm breite Stücke schneiden.
Dann die ganzen Zutaten in einer Schüssel mit der Marinade vermengen und am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Schmeckt auch frisch zubereitet gut, aber durchgezogen kommt der Geschmack der einzelnen Zutaten besser raus.
Dann richtet man den Salat nett auf einem Teller an und dekoriert ihn mit einwenig Basilikum

 

Oma`s Bohnensalat

mampf219-1

Mal wieder ein Rezept aus Oma`s alten Kochbüchlein und eine weitere Kindheitserinnerung.  Diesen Salat gab es öfters, besonders wenn grad Bohnenzeit oder wenn viel Besuch angesagt war.  Er ist einfach und sehr lecker. Dazu auch schnell vorbereitet selbt in größeren Mengen. Es ist ein typisches norddeutsches Rezept was süß, sauer und deftig miteinander vermischt.

Zutaten:
500g frische grüne Bohnen (Wachs- oder Schnippelbohnen)
2 mittelgroße Speisezwiebeln
1 mittelgroße rote Zwiebel
2 Zweige Bohnenkraut
6 EL Essig (z.b. Brandwein- oder Weinessig)
3 EL Öl (ganz normales Speiseöl, kein Olivenöl etc)
5 TL Zucker
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Kochwasser
evtl gräuchterten Bauchspeck (Varinate zwei)

Zubereitung:
Die Bohnen waschen, putzen und klein schnippeln. In kochendem Salzwasser zusammen mit dem Bohnenkraut ca. 10  Minuten kochen (die Bohnen dürfen ruhig noch ziemlich „al dente“ sein weil ziehen ja im Sud noch nach).
In der Zwischenzeit die Zwieblen schälen und in feine Würfel schneiden. Zusammen mit dem Essig, Öl, Zucker, Salz und Peffer eine kräftig abgeschmeckte Marinade zusammenrühren.
Die Bohnen in ein Sieb geben und abtropfen lassen, das Kochwasser auffangen. Die abgetropften Bohnen dann zusammen mit der Marinade in einer großen Schüssel gründlich vermengen und soviel von dem Kochwasser auffüllen das die Bohnen bedeckt sind.  Nochmals gut durchrühren und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag die Bohnen-Zwiebelmischung mit einer Schaumkelle aus der Schüssel entnehmen und am besten in kleine Schälchen füllen, diese mit 1-2 TL Sud übergiessen und servieren.

Wer mag kann auch noch etwas geräuchterten Bauchspeck in feine Würfel schneiden, diesen in einer trockenen Pfanne goldbraun anrösten und über den Salat geben.

Senfeier einmal anders

mampf197-1

Ich bin mal wieder beim Stöberen durch so diverese Rezepteseiten etc auf ein Rezept gestossen, das mich anlachte 🙂
Also habe ich es nachgekocht, es stammt von der Seite Mittelalterliche Rezepte.
Zutaten:
4 hartgekochte, wirklich hartgekochte, Eier
4 EL Senf (ich hab zwei EL Löwensenf mittelscharf und zwei EL Dortmunder Senf scharf genommen.)
4 EL Essig (ich hab zwei EL Apfelessig und zwei EL Balsamico Blanco genommen)
3 Scheiben kräftiges Brot z.b.  Krustenbrot oder so
Zucker
Butter/Öl zum braten
Kresse zur Deko
Zubereitung:
Die Eier hartkochen, und ich meine wirklich hartkochen.
Den Senf und den Essig vermischen und mit ner Prise Zucker abschmecken.
Die hartgekochten Eier etwas abkühlen lassen, pellen und in dickere Scheiben schneiden.
Eine Pfanne heiss werden lassen und die Scheiben darin in der Butter/Öl anbraten
Die Senf-Essigsoße dazugeben und zusammen mit den Eierscheiben erhitzen,  dabei in der Pfanne 2-3 mal wenden; die Eierscheiben sollten noch als solche erkennbar bleiben.
Anschliessend das ganze auf die  Brotscheiben verteilen, sofort heiss servieren und mit ein bisserl Kresse garnieren.

„Turbo“ Salat

mampf177-1

Ich hab eine Packung Roma Salat Mini gekauft weil ich dachte die kannste super für Sandwish, Bagels etc nutzen.
Dann fand ich auf der Rückseite der Tüte das folgende Rezept und muss sagen es ist echt leeeekkaaaa.

 

Zutaten:
Mini Romansalat Köpfe
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Essig
Olivenöl

 

Zubereitung:
Die Salatköpfe wenn nötig waschen und trocknen(eigentlich nie nötig).  Die Romans der Länge nach halben und die Hälften nochmals teilen. Jetzt sollten 4 Viertel auf dem Teller liegen.  Diese kräftig mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen, dann mit dem Essig, vorzugsweise Balsamico, beträufeln und anschliessend mit Olivenöl napieren.

Ich muss gestehen ich bin seit kurzen in dies Bertoli Olivenöl Spray Extra Virgin vernarrt, das schmeckt super und die Dosierung ist ein Kinderspiel.