Pikanter Schmorkohl ala Cheffe

Schmorkohl ist ja ein echter Klassiker in der Küche und gehört in der Winterzeit auf jeden Tisch. Ich habe mir die Freiheit herausgenommen Omas klassisches Rezept ein bissel zu pimpen 😉

Zutaten:
1 Stk. Weisskohlkopf mittelgroß
2 Stk. Speisezwiebeln, mittelgroß
1 Stk. Bauchspeck geräuchert ca. 200g
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Kümmel
1 Prise Muskat, frisch gerieben
1 Prise Zucker
Whisky Chipottle Tamarinde BBQ Soße von Pika Pika
Öl zum Braten/Schmoren

Zubereitung:
Als erstes entfernen wir den Strunk von dem Kohl, das geht am besten indem man den Kohlkopf viertelt und den Strunk dann schräg rausschneidet. Anschliessen schneiden wir die Viertel in gefällige Streifen, diese sollten nicht zu schmal sein da der Kohl ja während des Schmorens noch zusammenfällt.
Jetzt können wir schon einmal einen größeren Topf mit etwas Öl auf den Herd stellen und heiss werden lassen, anschliessend werden die Zwiebeln geputzt und in mittlere Würfel geschnitten. Auch der Bauchspeck wird gewürfelt, dazu den Speck erst in streifen und dann in Würfel schneiden.

Als erstes kommen jetzt der Speck und die Zwiebeln in den Topf und werden angebraten bis sie leicht Farbe haben, dann geben wir den Kohl hinzu und braten in kräftig mit an. Jetzt die Hitze reduzieren und den Kohl unter gelegentlichen Umrühren schmoren lassen. Wenn er leicht Farbe hat kommen Salz, Pfeffer, Kümmel, Muskat und der Zucker dazu, das ganze jetzt gründlich umrühren damit sich die Gewürze gleichmässig verteilen. Dem Kohl weiter unter gelegentlichen Umrühren schmoren lassen bis er eine schöne bräunliche Farbe hat. Jetzt gebt ihr die Chillisoße dazu, wieviel hängt davon ab wie scharf es am Ende sein soll. Auch hier heisst es erst einmal vorsichtig würzen, dann probieren weil nachwürzen kann man immer noch.
Jetzt das ganze noch einmal gründlich durchrühen und einen Moment weiter schmoren lassen, zum Schluss probieren und evtl nachwürzen. Dann entweder den Topf auf den Tisch stellen oder portionsweise auf Teller verteilen.

Da das Auge ja mit isst macht es sich gut einen Klecks Schmand auf den Kohl zu geben und ein paar frische Kräuter etc drüber zu streuen.
Am besten dazu passt z.b. eine kräftige Cabanossi oder Mettwurst, leicht angebraten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.