Tarte de Flambe ala Cheffe

flammenkuchen2
Heute war mal wieder kreative Küche angesagt, ich hatte beim Einkaufen mal wieder Zutaten erstanden die verbraucht werden mussten wegen MHD also wurde daraus kurzerhand ein leckeres Rezept…

Zutaten:
1 Pckg Frischer Flammenkuchenteig aus der Kühlung 260g „Tante Fanny“
1 Stk Camembert Geramont  „Winter-Genuss“ 180g
1 Pckg Champignons Rose 250g
1 Pckg Katenschinken geräuchert in Scheiben 300g
Pfeffer frisch gemahlen aus der Mühle
Olivenöl

Zubereitung:
Den Backofen auf 220 Grad vorheizen, keine Umluft verwenden. Den Teig aus der Packung nehmen, mit dem Backpapier auf einem Gitterrost ausrollen und beiseite stellen.
Den Camembert auspacken und in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden.
Die Champignons, falls nötig mit der Pilzbürste säubern, die Stiele rausdrehen und die Hauben ebenfalls in Scheiben schneiden.
Der Teig sollte sich mittlerweile akklimatisiert haben und wird nun mit einem Pinsel dünn mit Olivenöl bestrichen.
Als erstes wird der Teig dann mit den Katenschinken Scheiben belegt schön überlappend und am Rand gut 2-2,5 cm frei lassen.
Jetzt verteilt man die Camenbertscheiben auf den Schinken ruhig mit Platz zwischen den Scheiben weil es müssen ja noch die Champignons dazwischen passen. Nun verteilt man die Champignons gleichmässig darüber, sodass der Schinken im grunde gleichmässig und abwechselnd mit Camembert und Champignons bedeckt ist.
Da der Schinken schon genug Salz mitbringt können wir auf zusätzliches Salz verzichten sonst würde das ganze zu salzig schmecken, daher beschränken wir uns auf den Pfeffer.
Mit der Pfeffermühle verteilen wir grob gemahlen schwarzen Pfeffer über unsere Tarte de Flambe, wieviel muss jeder für sich selber rausfinden der eine mag mehr der andere weniger. Da heisst es ausprobieren.
Dann schieben wir unser Werk auf die unterste Schiene in den Backofen und lassen sie solange drinnen bis der Käse schmilzt und der Rand knusprig ist. Er sollte die Konsistenz von Chips, bzw Nachos haben.
Aus dem Backofen holen in mundgerechte Stücke schneiden und dazu einen lecker Weißwein servieren.
z.b. einen 2013èr Riesling halbtrocken von der Loreley

Ein Kommentar zu “Tarte de Flambe ala Cheffe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.