Tomatensoße ala Cheffe

Tomatensoße selbstgemacht
Wer selber einen Garten hat, der kennt das ja. Oftmals wird man reichlich bis mehr als reichlich mit Obst und Gemüse beschenkt und weiss nachher gar nicht mehr wohin damit bzw kann die Sachen nicht mehr sehen.
Diesmal ging es mir mit den Tomaten so, ich konnte die „eimerweise“ ernten und irgendwann hingen sie einem dann zum Hals raus, also musste eine Idee her was mit dem Rest passiert.
Die rettende Idee war dann Soße kochen und abfüllen für später.
Zutaten:
ca. 25-30 Tomaten
2 Speisezwiebeln mittelgroß
2 Peperoni rot
frische Kräuter nach Wahl
4 Knoblauchzehen mittelgroß
1 EL Zucker
1 TL Limettensaft
Salz und Pfeffer
1 Spritzer Wochestersauce
Wasser

Zubereitung:
Die Tomaten waschen, das Grün entfernen und vierteln. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in Würfel, bzw Scheiben schneiden. Die Peperoni in Ringe schneiden, wer es etwas milder mag lässt die Kerne weg ansonsten werden sie mit verarbeitet.
Die frischen Kräuter hacken (ich hatte Basilikum, Rosmarin, Thymian und Minze von der Fensterbank), ruhig ne gute Handvoll Kräuter nehmen die Soße schluckt einiges an Geschmack.

In einem hohen, großen Topf(es müssen alle Zutaten reinpassen ohne das es überläuft 😉 ) etwas Öl heiss werden lassen und darin die Zwiebeln sowie den Knoblauch kurz anbraten, die Tomaten dazugeben und das ganze kräftig miteinander verrühren. Jetzt kommen der Zucker, die Peperoni, der Limettensaft sowie der Spritzer Wochester dazu, auch der Schuß Wasser damit nicht anbrennt (nur soviel damit der Boden bedeckt ist, hinterher geben die Tomaten genug Flüssigkeit ab) Anschliessend lässt man das ganze unter Rühren einmal richtig aufkochen und anschliessend bei mittlerer Hitze mit Deckel ca. 40 Minuten vor sich hin köcheln, zwischendurch immer mal umrühren.

In der Zwischenzeit kann man sich um die Gläser kümmern, diese sollte man gründlich reinigen am besten einmal heiss auskochen oder zu mindestens heiss ausspülen.
Nach den 40 Minuten nimmt man den Deckel ab, jetzt sollte man schon eine schöne Soße haben. Nun gibt an etwas in Wasser aufgelöste Stärke hinzu, lässt das ganze nochmal aufkochen und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab, wer mag kann auch noch mit den anderen Gewürzen nachwürzen da muss jeder seinen Geschmack herausfinden. Nun noch einmal ca. 10 Minuten ohne Deckel weiterköcheln lassen bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat, wer mag kann die Soße jetzt einmal mit dem Pürierstab durchmixen dann wird sie cremiger und geschmeidiger. Ich mag es lieber wenn noch ein paar Stücke drin sind. Jetzt füllt man die heisse Soße in die vorbereiteten Gläser ab. Diese sollte man randvoll füllen bis sie fast überlaufen, dann den Deckel drauf und sofort auf den Kopf stellen.
Bein Abfüllen und verschliessen sollte man auf die Finger aufpassen und gegebenenfalls ein Handtuch/Handschuh nutzen, da sowohl die Soße als auch die Gläser sehr heiss sind.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.